Blog

Aug 01, 2017 | Radware | DDoS ,IoT ,PDoS

Im Chat mit IoT-Bots

Von: Pascal Geenens, Radware Ltd – @geenensp
Nach dem Mirai-Angriff auf Dyn im Oktober 2016 stand fest, dass ein Wendepunkt erreicht war: Die DDoS-Bedrohungslandschaft der kommenden Monate oder Jahre würde umgeformt werden. Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) würde in dieser neuen Landschaft eine wichtige Rolle spielen. Der Angriff machte die unzureichende Sicherheit im Internet der Dinge deutlich. Auch zeigte sich der primitive Aufbau der Botnets, die Schachstellen bei IoT-Geräten wie IP-Kameras, Festplattenrecordern und Routern ausnutzen. Beide Aspekte rückten bei vielen Sicherheitsforschern und Journalisten ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Das Internet der Dinge, nun Tummelplatz für viele neue Bots, verwandelte sich langsam in ein Schlachtfeld: Sogenannte Bad-Bots (die bösen), White-Hat-Bots (die guten) und Vigilante-Bots (die Bürgerwehr) kämpfen um die stetig anwachsende Menge der schlecht konzipierten, unsicheren Geräte.

Radware
© 2008-2019 Radware, Ltd. All rights reserved.